Die letzte Hürde

Am 14. August 1893 fand in Paris die erste Fahrprüfung weltweit statt. Um zu bestehen waren hauptsächlich Fahrkenntnisse und Fahrzeugwissen gefragt. Mittlerweile haben sich die Anforderungen der gestiegenen Verkehrsdichte angepasst. Insbesondere in den letzten 25 Jahren hat sich dabei viel verändert – angefangen von den verlängerten Prüfungszeiten bis hin zur Einführung der Probezeit. Aber so schlimm, wie sie oft geschildert wird, kann die Fahrprüfung dann auch nicht sein: Immerhin fährt ja doch der ein oder andere mit Führerschein herum ;-)

Bei den meisten Fahrerlaubnis-Klassen teilt sich die Prüfung in Theorie und Praxis. Du kannst die theoretische Prüfung frühestens drei Monate, die praktische frühestens einen Monat vor Erreichen des Mindestalters der jeweiligen Klasse ablegen. Ohne eine bestandene theoretische Prüfung darf keine praktische Prüfung gemacht werden!

Die für uns zuständige Prüfungsorganisation ist der TÜV. Dort findet also deine theoretische Prüfung statt und dort beginnt und endet normalerweise auch deine praktische Prüfungsfahrt.

»de Clerk – Fahrschule«, Prüfungswissen